Nach 54 Jahren hat die Schulmeisterbühne aufgehört.

Wir danken unseren Zuschauern, die uns eine so lange Zeit motiviert haben.

Bitte betrachten Sie die Informationen auf diesen Seiten als "Archivversion".

Adresse dieser Seite: http://www.schulmeisterbuehne.de/archiv/stuecke/2009/
Archiv
Jeder kann es gewesen sein (2009/2010)

Logo der Schulmeisterbühne

AKTUELL in der Saison 2009/2010

Jeder kann es gewesen sein
Titelgrafik Jeder kann es gewesen sein

(It Could Be One Of Us)

Krimi in zwei Akten
von Alan Ayckbourn
deutsch von Inge Greiffenhagen und Bettina von Leoprechting


das STÜCK

Ein englischer Krimi, der spielt natürlich in einem alten Landhaus: Die Einrichtung ist nicht mehr modern, bei Gewitter beginnt das Licht zu flackern und die Bewohner sind etwas, naja, sie sind etwas schrullig und eigenartig.

Das englische Landhaus der Familie Chalke erfüllt diese Anforderungen vollends und in ihm wohnen die Geschwister Mortimer, ein Komponist, Jocelyn, eine Schriftstellerin, mit ihrem sehr guten Freund Norris, Brinton, ein Maler, und Cousine Amy, die keine künstlerische Ader hat.

Das Familienleben ist dem Klischee nach "sehr" harmonisch und wird auch nicht getrübt, als Wendy Windwood zu Besuch kommt, die ein großes Erbe bekommen soll und plötzlich eine Leiche im Salon liegt. Und wie es sich für einen Krimi gehört: "Jeder kann es gewesen sein!"

Viel Vergnügen, beim Finden der Auflösung.


die AKTEURE

Mortimer Chalke
Bruder und Komponist
  Helmuth Zurbrüggen
Jocelyn Polegate
Schwester und Schriftstellerin
  Solveig Trimpler
Brinton Chalke
Bruder und Maler
  Jan Schnaase
Amy Chalke
Cousine von Mortimer
  Maren Wendt
Norris Honeywell
sehr guter Freund von Jocelyn
  Matthias Valkema
Wendy Windwood
ehemalige Schülerin von Martimer
  Dörte Holst /
Saskia Papke
   
Regie   Helga Schnaase
Licht und Ton   Thomas Körner und Alex Zey
Bühnenraum   Hartmut Harders, Alex Jack, Selina Wendt
Kostüme   Birgit Harders und Ensemble

der ORT der Handlung

Erster Akt
Szene 1: Salon des Landhauses der Chalks, Montagabend gegen 17:30 Uhr
Szene 2: Salon des Landhauses der Chalks, zwei Wochen später, Samstagabend gegen 17:30 Uhr
   
Zweiter Akt
Szene 1: Salon des Landhauses der Chalks, am selben Samstagabend gegen 21 Uhr
Szene 2: Salon des Landhauses der Chalks, am folgenden Sonntagmorgen gegen 11:30 Uhr
Pause nach dem zweiten Akt


der AUTOR

Sir Alan Ayckbourn wurde 1939 in London geboren und begann bereits mit 10 Jahren sich für das Theater zu interessieren. Ursprünglich war er Schauspieler, bevor er zu "Großbritanniens populärstem Gegenwartsdramatiker" (The Economist) wurde. Für seine Stücke ist er mehrfach ausgezeichnet worden, darunter bisher allein siebenmal mit dem Evening Standart Award.

Übersetzt wurden seine Werke in über 30 Sprachen, einige von ihnen wurden in England und Frankreich auch verfilmt. Ayckbourn lebt in Scarborough und ist dort seit 1969 künslerischer Leiter des Stephen Joseph Theatre. 1987 wurde er von der Queen zum "Commander of the Order of the British Empire" ernannt, 1997 als erster Dramatiker seit Terence Rattigan in den Adelsstand erhoben.

Offizielle Homepage von Alan Ayckbourn


die AUFFÜHRUNGSRECHTE

Deutscher Theaterverlag, Weinheim


die TERMINE



Eckernförde
Gudewerdt-Realschule
Johann-Hinrich-Fehrs-Weg
Samstag um 20 Uhr
26. September 2009
Holtsee
Grundschule
Dorfstraße 14
Samstag um 20 Uhr
07. November 2009


Meldorf
Ditmarsia
Süderstraße 16
Samstag um 20 Uhr
05. Dezember 2009
Tarp
Haus an der Treene
Walter-Saxen-Straße 7
Samstag um 20 Uhr
20. Februar 2010


Lübeck-Travemünde
Rosenhof - Seniorenwohnanlage
Mecklenburger Landstr. 2 - 12
Samstag um 18 Uhr
27. März 2010
Gettorf
KUBIZ
Süderstraße 72
Samstag um 20 Uhr
24. April 2010


Bistensee
Campingplatz
Uferweg
Samstag um 20 Uhr
01. Mai 2010


Bild der Galerie Bild der Galerie Bild der Galerie
<<   Galerie   >>
Adresse dieser Seite: http://www.schulmeisterbuehne.de/archiv/stuecke/2009/
Datum des Aufrufs: Montag, 24. Juni 2019 um 20:06 Uhr (CEST)